Im Walgau Gemeinden gemeinsam
Headerbild

Auf den Spuren der Walgauer Auswanderer - Kreative Mitdenker gesucht

Premium-Info Schriftzug

Premium-Info Im Walgau mitgestalten Nr 2

23.03.2017

Die zweite Ausgabe der „Premium-Info“ gibt einen Einblick  in die Regio Im Walgau und in die Region Walgau. Auch sind dort die Ergebnisse der Umfrage zu "Im Walgau Mitgestalten" in Kurzform veröffentlicht. Hier sind die Ergebnisse im Detail zu finden.

Auswanderung aus dem Walgau bis 1914

Auf den Spuren der Walgauer Auswanderer - Kreative Mitdenker gesucht

06.03.2017

Die Entwicklung einer Gesellschaft wird wesentlich von den Aus- und Einwanderern beeinflusst. Während der Walgau bis Anfang des 20. Jahrhunderts ein klassisches „Auswanderer-Gebiet“ war, kam es in Folge der Industrialisierung in späteren Jahren zu regelrechten Einwanderungswellen. Um solche Entwicklungen zu verstehen und daraus Schlüsse ziehen zu können, wie die Rahmenbedingungen für ein harmonisches Zusammenleben in Zukunft aussehen können, hat die Regio Im Walgau eine Forschungsarbeit in Auftrag gegeben: Die Auswanderung aus dem Walgau von 1700 bis 1914 wurde gezielt untersucht.

Diese Forschungsergebnisse sollen nach und nach Interessierten zur Verfügung gestellt werden. „Wir sind da noch ganz offen“, erklärt Regio-Geschäftsführerin Birgit Werle. „Eine Wanderausstellung, etwas Gedrucktes, eine Veranstaltungsreihe…. alles ist möglich“. Die Regio Im Walgau würde sich freuen, wenn sich möglichst viele interessierte Mitdenker mit kreativen Ideen melden und beteiligen möchten. Außerdem ist für dieses Frühjahr ein Treffen zur Projektfindung geplant. Auf Rückmeldungen freut sich gisela.jussel@imwalgau.at, gerne auch telefonisch unter 05525-62215-151.

Premium-Info Schriftzug

Premium-Info Im Walgau mitgestalten Nr. 1

20.12.2016

Vor mittlerweile fünf Jahren haben die Gemeinden der Region Walgau ihre eigene Regio gegründet. In den vergangenen Jahren wurden verschiedenste Aufgaben über die regionale Ebene sehr positiv und effizient gelöst. Die erste Ausgabe der „Premium-Info“ gibt einen Einblick dazu, vieles war ja auch Thema in unseren Sitzungen und Besprechungen.

Walgausaft

Walgausaft

25.11.2016

Zur Förderung des Streuobstanbaus im Walgau.
Erhältlich ist der Walgausaft in 1-Liter-Glasflaschen beim Bovelhof Mähr in Düns. Weitere Infos gerne hier.

Apfelbild

Erstes walgauweites Apfel- und Kartoffelfest

27.10.2016

Am 26. Oktober 2016 (Nationalfeiertag) fand in Ludesch das erste walgauweite Apfel- und Kartoffelfest statt. Das Motto lautete "Alles von Apfel und Kartoffel und alles, was gut dazu passt!".

Regionale Kindergartenpädagoginnen

27.09.2016

Erstmals ist ein Team an "Regionalen Kindergartenpädagoginnen" in den Kindergärten der Regio Im Walgau - Mitgliedsgemeinden im Einsatz und überbrückt Engpässe.

Mehr Infos gerne hier.

Bevölkerungspyramide

Steckbriefe zur Bevölkerungsentwicklung

01.06.2016

Für jede Gemeinde der Regio Im Walgau hat Johannes Herburger die vergangene demographische Entwicklung ausgewertet und diese mit der aktuellen Situation gegenübergestellt, weitere Infos gerne hier.

Das zweite Walgaubuch ist erschienen

11.03.2016

Das Buch "Zukunft Im Walgau" denkt in Form von Geschichten über die mögliche und gewünschte Entwicklung der Region Walgau nach, weitere Infos gerne hier.

Regionale KindergartenpädagogInnen gesucht

01.03.2016

In der Region Walgau gelangen ab 01. September 2016 insgesamt vier Stellen als "Regionale KindergartenpädagogInnen" zur Neubesetzung. Hier geht's zum Stelleninserat.

Fachstelle für Integration im Walgau

23.02.2016

Die 14 Walgaugemeinden haben im Jänner 2016 gemeinsam mit Brand und Bludenz eine eigene Fachstelle für Integration geschaffen.

Monatlich treffen sich die Mitglieder der Steuerungsgruppe (vlnr): B. Werle, A. Mükremin, T. Wimmer, E. Hochhauser, S. Hagen, B. Maier, M. Frohner, I. Mock

Organisationsleitung gesucht

07.01.2016

Der Erhalt der „Naturjuwele IM WALGAU“ steht im Mittelpunkt der privat organisierten und von der Regio Im Walgau unterstützten Initiative Walgau-Wiesen-Wunder-Welt. Interessierte werden eingeladen, direkt vor ihrer Haustüre regionale „Natur- und Kulturlandschaft“ in Exkursionen sowie Vorträgen zu entdecken und sich selbst aktiv zu engagieren. Für die Gesamtorganisation dieser anspruchsvollen Aufgabe suchen wir zum ehest möglichen Zeitpunkt eine engagierte Organisationsleitung in freiberuflicher Tätigkeit im Umfang von ca. 30 Monatsstunden.