Im Walgau Gemeinden gemeinsam
Headerbild

Premium-Info Im Walgau mitgestalten Nr 3

Delegiertenversammlung 2017

Walgaugemeinden setzen Standards in Sachen Zusammenarbeit

22.11.2017

Eine beeindruckende Leistungsbilanz und viel Lob von Landesstatthalter Mag. Karlheinz Rüdisser gab es bei der Vollversammlung der Regio ImWalgau, die heuer in der Vorarlberger Museumswelt in Frastanz veranstaltet wurde.

„Die Regio ImWalgau setzt mit ihrer Arbeit Maßstäbe für die Zusammenarbeit von Gemeinden“: Über diese höchste Anerkennung von Landesstatthalter Mag. Karlheinz Rüdisser durften sich die Delegierten der 14 Walgaugemeinden mit Regio-Obmann Bgm Florian Kasseroler und Geschäftsführerin Birgit Werle freuen. Die täglichen und zukünftigen Herausforderungen für die Gemeinden sind groß, erläuterte Rüdisser und nannte nur das Thema Demographie als Beispiel. Während heute noch zwei Drittel der Vorarlberger jünger als 60 und nur ein Drittel älter als 60 Jahre alt sind, wird dieses Verhältnis schon im Jahr 2030 umgekehrt sein. Die Herausforderungen, die mit dieser und auch mit Entwicklungen in anderen Bereichen einhergehen, können nicht mit Kirchturmdenken bewältigt werden, sondern erfordern die bestmögliche Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinaus. Die Arbeit der Regio ImWalgau sei in dieser Hinsicht vorbildlich, betonte Rüdisser und nannte die gemeinsame Finanzierung von Infrastruktur - etwa der Bäder in Frastanz und Nenzing - als Leuchtturm-Projekte.

Die Zusammenarbeit der Gemeinden wird vom Land auch gefördert: Bis dato wurde über die Zuschüsse des Landes jeweils im Einzelnen verhandelt. Künftig wird es dazu verbindliche Richtlinien geben, wie Rüdisser den Delegierten verriet. Neben einer Basisfinanzierung für die Regios und ähnliche Organisationen steuert das Land für konkrete Projekte und deren Umsetzung Mittel bei. Sehr aktive Regios werden daher künftig mehr Mittel vom Land erhalten. Das trifft für die Regio ImWalgau zu, wie Geschäftsführerin Birgit Werle bei der Vorstellung des Budgetvoranschlages für 2018 darlegen konnte. Das Gesamtbudget beinhaltet neben den Gemeindebeiträgen in der Höhe von 329.400 Euro einen Strukturbeitrag des Landes in Höhe von 88.000 Euro. Zusätzlich wird das Land jene Kooperationsvorhaben der Gemeinden finanziell unterstützen, die den gemeinsam vereinbarten regionalen Entwicklungszielen entsprechen.

Mit ihrem aktuellen Überblick zu den laufenden Projekten der Regio ImWalgau konnte Geschäftsführerin Birgit Werle beeindrucken. Sehr bewährt hat sich etwa die Einrichtung einer gemeinsamen Stelle für Integration, an der sich auch die außerordentlichen Regio-Mitglieder Bludenz und Brand beteiligen. „Ausgebucht“ sind auch die regionalen Kindergarten-Pädagoginnen, die bei personellen Engpässen etwa durch Krankheit walgauweit eingesetzt werden können. Durch die aktive Zusammenarbeit der Bauhöfe haben sich die Regio-Gemeinden schon viel Geld erspart. Über das EU-LEADER-Programm werden 15 Projekte der Regiogemeinden finanziell gefördert. Dazu gehört der neu gestartete „Regionalmarkt Vorderland-Walgau-Bludenz“, über den der Anbau und die Vermarktung gesunder regionaler Lebensmittel angekurbelt werden soll. Diese und weitere im Tätigkeitsbericht erwähnte Projekte und Vorhaben wurden von den Delegierten der Vollversammlung einstimmig  zur Kenntnis genommen und genehmigt. Auch der Budgetvoranschlag für 2018 fand die ungeteilte Zustimmung der Gemeinderäte und Bürgermeister der 14 Mitgliedsgemeinden.

Im Anschluss an die Sitzung gab es bei einem kleinen Buffet noch reichlich Gelegenheit zum Austausch - und dem Vernehmen nach wurden auch wieder neue Projektideen diskutiert…

Premium-Info Schriftzug

Premium-Info Im Walgau mitgestalten Nr 3

19.10.2017

Die dritte Ausgabe der „Premium-Info“ gibt einen Einblick  in die Regio Im Walgau und in die Region Walgau rund um den Schwerpunkt "Mobilität".

Apfel- und Kartoffelfest

Zweites walgauweites Apfel- und Kartoffelfest

17.10.2017

Am 26. Oktober 2017 (Nationalfeiertag) findet in Ludesch das zweite walgauweite Apfel- und Kartoffelfest statt. Das Motto lautet "Alles von Apfel und Kartoffel und alles, was gut dazu passt!".

Plakat zu Integrationsforum von 16 bis 26 Oktober 2017

Integrationsforum "Mitnand im Oberland"

12.09.2017

Im Rahmen des Integrationsforums, das vom Sozialsprengel Raum Bludenz und den umliegenden Gemeinden organisiert und veranstaltet wird, erwartet die BesucherInnen von 16.10. bis 26.10.2017 ein vielfältiges und vielschichtiges Programm.

 

Mountainbikekarte druckfrisch erhältlich

Mountainbikekarte Neuauflage erhältlich

04.05.2017

Das Mountainbikenetz im Walgau umfasst über 100km beschilderte Mountainbikewege. Für eine optimale Orientierung sorgt eine einheitliche Beschilderung. In Kombination mit der soeben neu aufgelegten Mountainbikekarte und dem lokalen Leitsystem können Mountainbiker die abwechslungsreiche und attraktive Landschaft des Walgaus genießen.

Die Karte ist bei (fast) allen Gemeindeämtern der Regio Im Walgau-Mitgliedsgemeinden sowie im Dreiklangbüro (Düns) und in der Regio-Geschäftsstelle (Nenzing) kostenlos erhältlich.

 

Buergermeister baten zu Tisch

Die Bürgermeister der Regio baten zu Tisch

12.04.2017

…und rund 200 Gäste ließen sich mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen! In den Regio-Mitgliedsgemeinden gibt es 6 Sozialzentren (in Bürs, Frastanz, Ludesch, Nenzing, Nüziders und Satteins). Weiters sind Krankenpflegevereine (KPV) und Mobile Hilfsdienste (MoHi) in allen Walgau-Gemeinden bzw. Walgauer Teilregionen bestens vertreten. Die vielfältigen Herausforderungen im Pflegebereich werden stetig mehr. All jenen Menschen einmal „Danke“ zu sagen zu diesem Einsatz, diesen Auftrag gaben sich die Bürgermeister der Regio Im Walgau selbst und luden zu einem ganz besonderen Essen: Es wurde kein Profi-Catering geboten, sondern frisch – regional – und selbst - gekocht!

Premium-Info Schriftzug

Premium-Info Im Walgau mitgestalten Nr 2

23.03.2017

Die zweite Ausgabe der „Premium-Info“ gibt einen Einblick  in die Regio Im Walgau und in die Region Walgau. Auch sind dort die Ergebnisse der Umfrage zu "Im Walgau Mitgestalten" in Kurzform veröffentlicht. Hier sind die Ergebnisse im Detail zu finden.

Auswanderung aus dem Walgau bis 1914

Auf den Spuren der Walgauer Auswanderer - Kreative Mitdenker gesucht

06.03.2017

Die Entwicklung einer Gesellschaft wird wesentlich von den Aus- und Einwanderern beeinflusst. Während der Walgau bis Anfang des 20. Jahrhunderts ein klassisches „Auswanderer-Gebiet“ war, kam es in Folge der Industrialisierung in späteren Jahren zu regelrechten Einwanderungswellen. Um solche Entwicklungen zu verstehen und daraus Schlüsse ziehen zu können, wie die Rahmenbedingungen für ein harmonisches Zusammenleben in Zukunft aussehen können, hat die Regio Im Walgau eine Forschungsarbeit in Auftrag gegeben: Die Auswanderung aus dem Walgau von 1700 bis 1914 wurde gezielt untersucht.

Diese Forschungsergebnisse sollen nach und nach Interessierten zur Verfügung gestellt werden. „Wir sind da noch ganz offen“, erklärt Regio-Geschäftsführerin Birgit Werle. „Eine Wanderausstellung, etwas Gedrucktes, eine Veranstaltungsreihe…. alles ist möglich“. Die Regio Im Walgau würde sich freuen, wenn sich möglichst viele interessierte Mitdenker mit kreativen Ideen melden und beteiligen möchten. Außerdem ist für dieses Frühjahr ein Treffen zur Projektfindung geplant. Auf Rückmeldungen freut sich gisela.jussel@imwalgau.at, gerne auch telefonisch unter 05525-62215-151.

Premium-Info Schriftzug

Premium-Info Im Walgau mitgestalten Nr. 1

20.12.2016

Vor mittlerweile fünf Jahren haben die Gemeinden der Region Walgau ihre eigene Regio gegründet. In den vergangenen Jahren wurden verschiedenste Aufgaben über die regionale Ebene sehr positiv und effizient gelöst. Die erste Ausgabe der „Premium-Info“ gibt einen Einblick dazu, vieles war ja auch Thema in unseren Sitzungen und Besprechungen.

Walgausaft

Walgausaft

25.11.2016

Zur Förderung des Streuobstanbaus im Walgau.
Erhältlich ist der Walgausaft in 1-Liter-Glasflaschen beim Bovelhof Mähr in Düns. Weitere Infos gerne hier.

Regionale Kindergartenpädagoginnen

27.09.2016

Erstmals ist ein Team an "Regionalen Kindergartenpädagoginnen" in den Kindergärten der Regio Im Walgau - Mitgliedsgemeinden im Einsatz und überbrückt Engpässe.

Mehr Infos gerne hier.

Bevölkerungspyramide

Steckbriefe zur Bevölkerungsentwicklung

01.06.2016

Für jede Gemeinde der Regio Im Walgau hat Johannes Herburger die vergangene demographische Entwicklung ausgewertet und diese mit der aktuellen Situation gegenübergestellt, weitere Infos gerne hier.

Das zweite Walgaubuch ist erschienen

11.03.2016

Das Buch "Zukunft Im Walgau" denkt in Form von Geschichten über die mögliche und gewünschte Entwicklung der Region Walgau nach, weitere Infos gerne hier.