Im Walgau Gemeinden gemeinsam
Headerbild

LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz

Symbolbild: Walgau von oben

Kooperationsstrategie für den Walgau

06.05.2021

Der langjährige Amtsleiter eines Gemeindeamtes geht in Pension, der Mitarbeiter im Bürgerservice erkrankt -  woher nun die Expertise nehmen, wenn die Gemeinden personell oftmals sehr knapp aufgestellt sind? Ausgehend von dieser Fragestellung aus den kleinen Jagdberggemeinden Düns, Dünserberg, Röns und Schnifis haben sich die weiteren Gemeinden des Unteren Walgaus (Frastanz, Göfis, Satteins und Schlins) zu einem Austausch getroffen. Mehr Infos ...

Reinigung der Bushaltestelle durch die Caritas

Regio-Gemeinden kooperieren "gschickt & gschwind"

24.03.2021

Immer wieder finden Treffen der Walgauer Bauhofleiter statt, um in einem walgauweiten Austausch zu bleiben. Bei solchen Treffen werden gemeinsam konkrete Arbeitspakete geschnürt oder Anregungen eingesammelt. So wurde 2019 die Idee, die Reinigung der Wartehäuschen der Walgauer Bushaltestellen als Kooperation zu starten, mit „Gschickt & Geschwind“ Realität: Diese Einrichtung der Caritas Vorarlberg startet wieder mit Frühlingsbeginn die Reinigungstätigkeiten der Bushaltestellen im Walgaugebiet.

Insgesamt werden knapp 200 Bushaltestellen in den nächsten Monaten bis zum Herbst hin – teils 2x - angefahren, gesäubert, und in einen ordentlichen Zustand gebracht. Für beide Seiten stellt diese Zusammenarbeit einen gemeinnützigen und gesellschaftlichen Gewinn dar.

„Gschickt & Gschwind“ ist ein Betreuungs- und Ausbildungsort für Menschen mit einer Lern-bzw. psychischen Beeinträchtigung. „Wir sind das „Sprungbrett“ für großteils junge Menschen auf ihrem Weg (zurück) in den ersten Arbeitsmarkt!“, so Raphael Barwart – Leiter des G&G. Das Aufgabengebiet ist groß. So werden neben vielerlei Dienstleistungsaufträgen von renommierten Betrieben auch private Anfragen und Kleinaufträge aller Art gerne übernommen. Menschen mit einer Beeinträchtigung können sinnvolle Tätigkeiten und Lernprozesse erzielen. Nebenbei werden Menschen mit Handicaps „sichtbar“ gemacht und können Teilhabe am Arbeits- und Gesellschaftsleben erreichen. „Die Regio-Gemeinden unterstützen durch diese Möglichkeit einen bedeutenden, gesellschaftlichen Prozess der Normalität und Inklusion. Ein großes Dankeschön von unserer Seite!“, so Barwart weiter.

Aber nun heißt es an die Arbeit zu gehen. Es gibt viel zu tun …

Weitere Anfragen können gerne an gschickt&gschwind@caritas.at gestellt werden

Leader-Region-Vorderland-Walgau-Bludenz_Logo-gruen

LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz

05.03.2021

AKTUELLES aus der LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz: Drei Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Drei Wahlkommissare zählen die Stimmzettel aus

Neuwahlen der Regio Im Walgau

01.03.2021

Alle fünf Jahre finden statutengemäß – ähnlich den Kommunalwahlen – die Regio-Neuwahlen der Obleute und RechnungsprüferInnen statt. Aufgrund der Corona-Situation musste jedoch die für Spätherbst 2020 bzw. Jänner 2021 anberaumte Delegiertenversammlung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Somit wurde im Regio-Vorstand entschieden, die Neuwahlen erstmals in brieflicher Form und baldmöglichst durchzuführen. Bis zum 22.02.2021 konnten die Delegierten in ihren Gemeinden schriftlich wählen. Kürzlich wurden die Wahlkuverts durch die Wahlkommission ausgezählt. Die drei Wahlkommissare Bgm. Bucher (Bürs,), Bgm. Lampert (Göfis) und Bgm. Mähr (Düns) konnten sich über die höchst-mögliche Wahlbeteiligung freuen: Alle 69 Delegierten der Regio Im Walgau haben ihre Stimmzettel abgegeben! Es zeigte sich also, dass schriftliche Wahlen funktionieren.

Überwältigende Mehrheiten für alle, die sich der Wahl gestellt haben: Die bisherigen Obleute Obmann Bgm. Florian Kasseroler (Nenzing) sowie Obmann-Stellvertreter Bgm. Walter Rauch (Dünserberg) wurden wieder gewählt. Obmann-Stellvertreter Bgm. Martin Schanung (Ludesch) tritt die Nachfolge von Michael Tinkhauser an. Genauso erfreulich fiel die Wahl der RechnungsprüferInnen aus: Rainer Hartmann aus Frastanz teilt sich dieses Amt mit Sonja Batlogg aus Düns.

Die Regio Im Walgau-Geschäftsstelle gratuliert im Namen der Wahlkommission allen Neu- und Wiedergewählten und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die bisherige Rechnungsprüferin Eva Nicolussi aus Nüziders (und Walter Gohm aus Frastanz bis 2019) sowie an den ehemaligen Bludescher Bürgermeister Obmann-Stellvertreter Michael Tinkhauser - alle hatten ihre Ämter seit der ersten „Regio-Stunde“ ab Ende 2011 inne gehabt

Logo Regio Walgau

Den Walgau in einer anderen Perspektive sehen

19.02.2021

... Ein- und Ausblicke auf den Walgau dank spezieller Kamera- und Drohnentechnik .

> zu den 360°-Panoramen

Logo Regio Walgau

Die Regio Im Walgau im kurzen Rückblick

21.12.2020

Hier gerne ein paar Einblicke ins Regio-Jahr 2020.

Landschaftsbild Walgau

Freiraumstelle im Walgau

09.12.2020

Finden Sie hier gerne einen Überblick über die Aktivitäten unserer Freiraumstelle.

WalgauWiki Startseite

Auswanderung aus dem Walgau: Namens-Suche im WalgauWiki möglich!

21.11.2020

Mehr als 3.000 Menschen aus dem Walgau, die zwischen 1700 und 1914 das Wagnis einer Auswanderung auf sich genommen und ihre Heimat verlassen haben, sind von Dieter Petras im Rahmen einer mehrjährigen Forschungsarbeit erfasst und beschrieben worden. Diese Daten sind alle ab sofort im Walgau-Wiki zu entdecken. Hier geht's zur Anleitung der Suchmöglichkeit.

 

 

Älteres

LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz vom 20.11.2020 lesen

Leader-Region-Vorderland-Walgau-Bludenz_Logo-gruen

Um einen reibungslosen Übergang zwischen den Förderperioden der Gemeinsamen Agrarpolitik (dazu gehört auch LEADER) sicherzustellen, hat die Europäische Kommission Ende Oktober 2019 einen Vorschlag für Übergangsbestimmungen vorgelegt und sich am 30. Juni 2020 auf einen verpflichtenden zweijährigen Übergangszeitraum verständigt.

Walgauer Genusswoche von 28.09. bis 11.10.2020 vom 14.09.2020 lesen

Logo Walgauer Genusswoche

Walgauer Wirte kochen auf. Freuen Sie sich! Vom Traditionsgasthaus über den Seminarhof bis zur Crossover-Küche: Walgauer Gastlichkeit verwöhnt Ihre Sinne. PDF zum Download, weitere Infos im WalgauWiki.

 

 

Sanieren? Beraten! Handeln! vom 13.07.2020 lesen

Logo der Regio Im Walgau

Eine Gebäudesanierung eröffnet viele Möglichkeiten, mitunter sogar zu viele. Um aus der Vielzahl an potentiellen Varianten die beste herauszufinden, haben die Regios Im Walgau und Vorderland-Feldkirch sowie die Städte Bludenz und Feldkirch die „SanierungslotsInnen“ als LEADER-Projekt ins Leben gerufen. Die Inanspruchnahme der SanierungslotsInnen wird für Einfamilienhäuser im Vorderland, Walgau, Bludenz und Feldkirch noch bis 2021 gefördert. Ratsuchende tragen etwa ein Drittel der Honorarkosten, die anderen zwei Drittel kommen aus Mitteln der LEADER-Förderung, der Gemeinden und des Landes Vorarlberg. Für eines der noch verbleibenden Projekte kann man sich unter sanierungslotse (at) energieinstsitut.at  oder über das Energietelefon des Energieinstitut Vorarlberg unter 05572 31202 112 anmelden. Weitere Infos gerne hier in einem Kurzfilm (Dauer 6:50 Minuten).

 

 

KLAR! Im Walgau: Klimawandelanpassungs-Modellregion vom 06.07.2020 lesen

Senioren auf einem Bänkle

Die Regio Im Walgau rüstet sich als Klimawandelanpassungs-Modellregion mit einem Maßnahmenpaket – darunter befindet sich ein druckfrischer Informationsfolder für SeniorInnen.

Sommercamp "jung & weise" vom 16.06.2020 lesen

Schriftzug jung und weise

In diesem Sommer gibt es erstmals ein Programm, das mit jungen Leuten der Regio entwickelt wurde. Ihr könnt an Exkursionen teilnehmen und Modelle für coole Plätze bauen (die auch umgesetzt werden); ihr könnt Spiele kennenlernen und anleiten, euch im Moderieren üben oder im Schreiben von Geschichten. Lust, mitzumachen? Anmeldung siehe im Programm auf Seite 5.

Kulturgut im Walgau vom 30.04.2020 lesen

Kulturgut Walgau: Obleute

Der Walgau und dessen vielfältige Kultur stehen im Mittelpunkt des Vereins Kulturgutsammlung Walgau. Seine Website rückt die kulturelle Identität dieser Vorarlberger Region in den Fokus und bietet eine lebendige Plattform, die vermittelt und vernetzt.

LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz vom 29.04.2020 lesen

Leader-Region-Vorderland-Walgau-Bludenz_Logo-gruen

Es soll unser aller Ziel sein, dass die unzähligen positiven Impulse, die durch die „Corona-Herausforderung“ entstanden sind, nachhaltig und wertschöpfend unsere Region prägen. Mit dem LEADER-Programm will die EU die Wirtschaft und die sozialen Strukturen im ländlichen Raum stärken. Aktuell zählt dazu auch der Wiederaufbau unserer Region.

Die Coronakrise trifft derzeit viele Länder sehr hart und wir sind von einem mit Distanz und Schutzmaßnahmen geprägten Alltag konfrontiert. Kein Bereich ist davon ausgespart und kein Bereich und keine Region konnte sich auf diese Ausnahmesituation vorbereiten. Die aktuelle Krise fordert gleichzeitig alle Bereiche zu neuem und verändertem Handeln auf. Unter anderem die Regionalität und das, vielfach ehrenamtliche, Miteinander stehen dabei im Fokus. Dies sind Kerngedanken, die LEADER schon seit jeher ausmachen. Es geht darum die ländliche Region nachhaltig zu stärken, die Lebensqualität zu steigern und den Lebensraum l(i)ebenswert zu machen. Die Coronakrise bringt neben all den negativen Dingen auch Chancen für positive Neuentwicklungen.

 

So besteht jetzt die Möglichkeit neue, zukunftsweisende und nachhaltige Geschäftsfelder und Möglichkeiten ins Leben zu rufen. Vielleicht ist auch ein neues LEADER-Projekt dabei?! Auch die LEADER-Geschäftsstelle in Rankweil ist für Ihre Anliegen erreichbar und freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Initiative "Guats vo do" vom 02.04.2020 lesen

Foto mit Lebensmitteln

Dieses Angebot versteht sich als Ergänzung zu bestehenden Strukturen der Nahversorgung.

Vor allem in Situationen wie diesen sind unsere regional produzierten Lebensmittel besonders geschätzt. Durch das Wegfallen der Bauernmärkte sowie die Schließung von Gastronomie und Großküchen verändern sich Absatzkanäle und neue Lösungen sind gefragt. Daher nimmt "Guats vo do"  die Situation zum Anlass und stellt Pakete mit regionalen Produkten von Bäuerinnen und Bauern aus Vorarlberg zu - auch in den Walgau.

 

Dieses Angebot versteht sich als Ergänzung zu bestehenden Strukturen der Nahversorgung.

Interessierte Landwirte können sich gerne mit Harald Nesensohn rmarkt.vwb (at) outlook.com in Verbindung setzen.

Walgau setzt auf regionale Produkte vom 11.02.2020 lesen

Freiraumentwicklung im Walgau vom 09.12.2019 lesen

Logo der WalgauWiesenWunderWelt

Die Stelle für Freiraumentwicklung betreut u.a. die WalgauWiesenWunderWelt, das AlpBioEco-Projekt und die neu gegründete KLAR! Im Walgau-Region, ein kleiner Einblick hier in das Jahr 2019.

LEADER-Projekt "Region Walgau trifft Schule": walgenau vom 09.09.2019 lesen

Logo von walgenau = Region Walgau trifft Schule

Die Homepage „walgenau“  - rund um "die Region Walgau trifft Schule" -  ist nach einem intensiven Finale online und wie geplant starten in diesem Projekt dieses Schuljahr fünf Schulen mit insgesamt 12 Pilotklassen.

Bewegt ins Alter im Walgau vom 29.08.2019 lesen

Bewegt ins Alter Logo

Im Projekt "Bewegt ins Alter 2.0" geht es um ein gesundes Älterwerden. Die Regio Im Walgau hat gemeinsam mit den Gemeinden die breite Bewegungs-Angebotspalette zusammengetragen.

Wir sind KLAR!-Region vom 04.06.2019 lesen

KLAR im Walgau - Logo Landschaft als Titelbild

KLAR! steht für Klimawandelanpassungsmodellregion und ist ein Förderprogramm des österreichischen Klima- und Energiefonds und dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT).

 

#walgau vom 02.05.2019 lesen

Hashtag walgau

Mit #walgau das Gemeindeleben sichtbar machen: Social Media Wall

Bürger und Bürgerinnen der Regio-Mitgliedsgemeinden verwenden in sozialen Medien sogenannte Hashtags. Bei jedem Foto, das in der Region entsteht, soll eine Raute # mit dem Regio-Gemeindenamen mitgesendet werden, also #nenzing, #frastanz, #düns, #thürig (statt Thüringen wegen Verwechslungsgefahr) usw. Auch die Regio #walgau soll als Hashtag ergänzt werden. Auf einer Social Media Wall werden die so gekennzeichneten Bilder einmal täglich "eingesammelt". So werden Erlebnisse und Beobachtungen aus der Region sichtbar gemacht.