Ü 600

Regelmäßiger Erfahrungsaustausch der Orte über 600 m Meereshöhe

Eine weitere Arbeitsgruppe tagt halbjährlich unter dem Titel ‚Ü 600’. Hier treffen sich die Vertreter aller Gemeinden und Parzellen, die über 600 m Meereshöhe liegen. Grundsätzlich haben sie alle mit den gleichen Themen zu kämpfen, auch wenn sie noch so verschieden sind. Die Vertreter der Gemeinden und Parzellen formulierten am Beginn des Regionalentwicklungsprozesses folgende gemeinsame Anliegen:

  • Die Kulturlandschaft an den Berghängen ist ein Potential, das für die ganze Region vorgehalten wird; wie kann man sie besser in Wert setzen? 
  • Wie kommen wir zu einem umfassenden Verständnis für ‚Nahversorgung’, das nicht nur den Dorfladen und das Wirtshaus umfasst, sondern das ganze dörfliche Leben?
  • Wie erhalten kleine Gemeinden eine professionelle Unterstützung in der Verwaltung, ohne ihre Eigenständigkeit zu verlieren?
  • Wie können die Öffentlichen Verkehrsmittel im Walgau noch besser aufeinander abgestimmt werden?
  • Wie lässt sich das ‚voneinander Lernen’ zwischen Berg und Tal intensivieren?
  • Wie kommt man für Kleingemeinden zu einem Modell für leistbaren und geförderten Wohnungsbau?
  • Wie kann man dauerhaft die Schulen erhalten, die für die Gemeindeentwicklung eine wichtige Rolle spielen?

Diese Themen werden von der Arbeitsgruppe nach und nach diskutiert, Anregungen eingeholt und Erfahrungen ausgetauscht.

Ü600-Sitzung

Kofinanziert aus EFRE-Mitteln im Rahmen des EU-Programms "regionale Wettbewerbsfähigkeit 2000-1013"

suche in:

Walgau-Website
Walgau-Wiki

Suchbegriff