Zusammenarbeit im Verkehr

Zusammenarbeit im Verkehr

Im Individualverkehr wird im Walgau besonders die Situation nach Fertigstellung der 2. Röhre des Pfändertunnels 2013/2014 diskutiert – bei Bludenz, wo sich die Autobahn von 4 auf 2 Spuren verengt, werden zunehmend Stautage befürchtet. Die Regionalentwicklung klärt aktuelle Verkehrserhebungen mit den zuständigen Landesdienststellen und gibt eine ergänzende regionale Auswertung der Verkehrsverhaltensbefragung 2008 in Auftrag. Die Ergebnisse werden mit den Bürgermeistern diskutiert und Handlungsspielräume der Gemeinden analysiert.

Im Walgau sind im Rahmen der „Landesradwege-Strategie Vorarlberg“ Radroutenkonzepte für die Regionsteile Feldkirch-Frastanz-Satteins, Walgau-Mitte sowie Bludenz-Bürs-Nüziders in Arbeit. Im Rahmen der Regionalentwicklung im Walgau werden die drei Teilkonzepte zusammengeführt und Varianten öffentlich diskutiert. Auch in die Abstimmung mit Fachverwaltungen (z.B. Hochwasserschutz, Naturschutz) ist die Regionalentwicklung eingebunden.

In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Walgau – Großes Walsertal wird für den öffentlichen Verkehr eine Potentialanalyse durchgeführt. Mit den Gemeinden wird diskutiert, welche Rolle die Gemeinden zukünftig im Öffentlichen Verkehr spielen (Beschwerdemanagement, Bedarfserhebung, Marketing usw.). Auch die Frage des Werksverkehrs wird zusammen mit den großen Unternehmen thematisiert.

Kofinanziert aus EFRE-Mitteln im Rahmen des EU-Programms "regionale Wettbewerbsfähigkeit 2000-1013"

suche in:

Walgau-Website
Walgau-Wiki

Suchbegriff