das räumliche regionale Entwicklungskonzept

Das räumliche regionale Entwicklungskonzept

Das Regionale Entwicklungskonzept REK ist eines der angestrebten Ergebnisse der Regionalentwicklung im Walgau. Die Themen, die als Schwerpunkte für die Entwicklung der nächsten zwei Generationen (50 Jahre) gesehen werden, werden in einem breiten Beteiligungsprozess aufgearbeitet. Dazu gehören Workshops zu Szenarien der künftigen Entwicklung in den verschiedenen Themenfeldern, die Formulierung von Leitsätzen für die künftige Entwicklung etc.

Die Konkretisierung in Form von Leitsätzen und Zielen ist wiederum Aufgabe der Bürgermeister, das REK wird von der Walgaukonferenz verabschiedet. Weiters ist geplant, die tägliche Umsetzung der REK-Ergebnisse mit dem Instrument einer ‚REK-Verträglichkeitsprüfung’ zu erleichtern.

Themen für Leitsätze

Derzeit (Stand Juli 2010) sind folgende Themen für die Leitsätze angedacht:

  • Zusammenarbeit im Walgau stärken
  • Ein Verkehrskonzept für den ganzen Walgau
  • Eine Region für Erholung und ‚sanften’ Tourismus
  • Die Region bleibt in allen Teilen lebenswert
  • Die Region stellt sich die Energiefrage
  • Potentiale der Landschaft in Wert setzen
  • Flächennutzung im Gleichgewicht
  • Die Wirtschaftsstruktur verbreitern
  • Kunst und Kultur als Grundlage

Erste Teilregionen beginnen nun räumliche Entwicklungskonzepte, so die Blumenegg-Gemeinden Bludesch-Ludesch-Thüringen; die Dreiklang-Gemeinden Düns-Dünserberg-Schnifis gemeinsam mit Röns und Bludenz-Bürs-Nüziders. Im WalgauWiki werden die Ergebnisse zusammengetragen.

Die Walgaukonferenz bei einer Sitzung im April 2010
Karte der Stärken

Kofinanziert aus EFRE-Mitteln im Rahmen des EU-Programms "regionale Wettbewerbsfähigkeit 2000-1013"

suche in:

Walgau-Website
Walgau-Wiki

Suchbegriff