Im Walgau Gemeinden gemeinsam
Headerbild

Regionale Koordinatiosstelle für Integration im Walgau

Die Integration der Flüchtlinge ist eine herausfordernde Aufgabe. Die 14 Walgaugemeinden haben im Jänner 2016 mit Brand und Bludenz eine eigene Stelle geschaffen, um die Herausforderungen gemeinsam bewältigen zu können.

Logo Sozialsprengel Raum Bludenz

Konventionsflüchtlinge sind Inländern praktisch gleichgestellt und werden folglich in ihren alltäglichen Bemühungen etwa um Kinderbetreuungs- und Schulplätze genauso unterstützt wie "Alteingesessene". Während große Städte meist über die notwendigen Ressourcen verfügen, sind kleinere Gemeinden mit den Herausforderungen durch den anhaltenden Flüchtlingszuzug vielfach überfordert. Die 14 Gemeinden der Regio ImWalgau haben daher im Sommer 2015 beschlossen, hier bestmöglich zusammenzuarbeiten. Unter Federführung der Regio- Geschäftsführung wurde eine überregionale "Fachstelle für Integration" konzipiert, die auch von der Stadt Bludenz und der Gemeinde Brand für sehr gut geheißen wurde. Die gemeinsame Stelle beinhaltet sowohl fachliche Beratung als auch Betreuung der vielfältigen Kooperationspartner. Darüber hinaus sollen Konzepte und Strategien in allen wesentlichen Bereichen der Integrationsarbeit entwickelt werden. Maßgeblich dafür ist das Integrationsleitbild des Amtes der Vorarlberger Landesregierung.

Die Anlaufstelle befindet sich im Amt der Stadt Bludenz, die dafür Büroräumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat.

Kontakt:
Regionale Koordinationsstelle für Integration Bludenz-Walgau

Materialienmappe für den Sprachunterricht für "Deutsch-Neulinge"
http://www.okay-line.at/deutsch/okay-programme/programm-mehr-sprache/