Im Walgau Gemeinden gemeinsam
Titelbild

Was ist »Regio Im Walgau«

Nach der dreijährigen Pilotphase „Regionalentwicklung im Walgau" von 2009 bis 2011 wurde im September 2011 der Verein „Regio Im Walgau“ gegründet.

… eine Region im Wandel...
… auf der spannenden Suche nach Identität
… bereit zu walgauweiten Kooperationen
… im Erfahrungsaustausch voneinander lernend
… mit einer REKionalen Strategie & einem zielstrebigen, initiativem Weg

Am 23. September 2011 wurde die Regio Im Walgau offiziell von 54 Delegierten sowie 14 Bürgermeistern gegründet. Nach der dreijährigen Pilotphase „Regionalentwicklung im Walgau" von 2009 bis 2011 bedeutet dieser Schritt im wahrsten Sinne des Wortes: IM WALGAU Gemeinden gemeinsam.

Die Themenpalette ist groß

Die 14 Mitgliedsgemeinden des Vereins „Regio Im Walgau" entsenden von ihnen delegierte Gemeindemandatare in das Gremium der Regio-Vollversammlung. Mindestens einmal pro Jahr tagt dieses Gremium, das aus 67 Vertreterinnen und Vertretern besteht. Neben den formalen Agenden werden dabei vor allem die Vorhaben der weiteren regionalen Zusammenarbeit vorgestellt und beschlossen.

Obleute bis 2026 gewählt

Alle fünf Jahre finden statutengemäß – ähnlich den Kommunalwahlen – die Regio-Neuwahlen der Obleute und RechnungsprüferInnen statt. Aufgrund der Corona-Situation musste jedoch die für Spätherbst 2020 bzw. Jänner 2021 anberaumte Delegiertenversammlung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Somit wurde im Regio-Vorstand entschieden, die Neuwahlen erstmals in brieflicher Form und baldmöglichst durchzuführen. Bis zum 22.02.2021 konnten die Delegierten in ihren Gemeinden schriftlich wählen. Die drei Wahlkommissare Bgm. Bucher (Bürs,), Bgm. Lampert (Göfis) und Bgm. Mähr (Düns) konnten sich über die höchst-mögliche Wahlbeteiligung freuen: Alle 69 Delegierten der Regio Im Walgau haben ihre Stimmzettel abgegeben! Es zeigte sich also, dass schriftliche Wahlen funktionieren.

Überwältigende Mehrheiten für alle, die sich der Wahl gestellt haben: Die bisherigen Obleute Obmann Bgm. Florian Kasseroler (Nenzing) sowie Obmann-Stellvertreter Bgm. Walter Rauch (Dünserberg) wurden wieder gewählt. Obmann-Stellvertreter Bgm. Martin Schanung (Ludesch) tritt die Nachfolge von Michael Tinkhauser an

Der Verein Regio Im Walgau umfasst 14 Gemeinden

Bludesch, Bürs, Düns, Dünserberg, Frastanz, Göfis, Ludesch, Nenzing, Nüziders, Röns, Satteins, Schlins, Schnifis und Thüringen – das entspricht knapp 40.000 WalgauerInnen, etwas mehr als ein Zehntel der Vorarlberger Bevölkerung. Die anderen 7 Gemeinden – Lorüns, Stallehr, Bürserberg, Brand, Thüringerberg und die Städte Feldkirch und Bludenz – sind der Regio Im Walgau als außerordentliche Mitglieder beigetreten. Sie zahlen keinen Beitrag, werden aber regelmäßig über die Aktivitäten informiert und können sich mit eigenen Mitteln an den Projekten der Regio Im Walgau beteiligen.

Statuten der Regio Im Walgau

Pilotphase: Regionalentwicklung 2009 – 2011